Am 24. Juli kommt Barack Obama nach Berlin

Die Hauptstadt bereitet sich auf de Besuch des demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten am 24. Juli vor. Barack Obama ist kein Staatsgast, er reist als Privatperson. Denoch laufen Gespräche zwischen Senat, Auswärtigem Amt und Kanzleramt, um de Berlin-Besuch zu planen. Wird Obama vor dem Brandenburger Tor reden? Das ist hier die Frage. Im nächsten Jahr feiern die Deutschen am Brandenburger Tor 20 Jahre Maueröffnung. Und vor 45 Jahre hielt John F. Kennedy seine berühmte Rede - "Ich bin ein Berliner" - vor dem Schöneberger Rathaus, kurz nach dem Mauerbau. Ein solcher Ort hat tatsächlich eine starke Symbolkraft, und wenn Barack Obama dort eine Rede hält, könnte das als Parteinahme verstanden werden. Und das wäre fatal als Einmischung in den US-Wahlkampf. Abwarten und Whiskey trinken! Jedenfalls ist Barack Obama uns willkommen.

Beliebte Posts