HAPPY BIRTHDAY, Erle Stanley Gardner




Der amerikanischer Kriminalschriftsteller Erle Stanley Gardner wurde am 17. Juli 1889 in Malden, Massachusetts geboren, gestorben am 11. März 1970 in Temecula, Kalifornien. Als er zehn war, zog seine Familie nach Portland, Oregon. 1909 schloss er die High School ab und begann Jura zu studieren. Aufgrund einer Schlägerei wurde er von der Valparaiso University, Indiana, verwiesen. Später boxte er und arrangierte unerlaubte Ringkämpfe.
1933 erschien der erste Roman um den Rechtsanwalt Perry Mason. Mit dieser Serienfigur wurde Gardner bekannt und wohlhabend. Er diktierte jeden Tag mehrere 1000Wörter und beschäftigte sechs Sekretärinnen. Seit 1930 gehörte Agnes Jean Bethell (1902-2002) zu diesen Sekretärinnen, die als Vorbild für die Perry-Mason-Sekretärin Della Street gilt. Im Jahr 1968, zwei Jahre vor seinem Tod, heiratete Gardner Agnes Jean Bethell.
Über 80 seiner zahlreichen Romane haben den gleichen Helden: den findigen Rechtsanwalt Perry Mason. Dabei brachte Gardner, der selbst als Anwalt tätig war, eigene juristische Sachkenntnis ein. Sein Stil zeichnet sich durch Lebendigkeit und Wirklichkeitsnähe aus. Zur Perry-Mason-Reihe gehören u. a. The Case of the Velvet Claws (1933) und The Case of the Duplicate Daughter (1960).

Beliebte Posts