Der Schriftsteller Friedrich Christian Delius ist in Frankfurt zum neuen Stadtschreiber von Bergen-Enkheim ernannt worden.

Bild aus Wikipedia

"Wenn Sie mich ärgern wollen, brauchen Sie mich nur 'politischer Autor' zu nennen", sagte
Friedrich Christian Delius einmal.

Der Autor erhielt den ältesten deutschen Stadtschreiber-Preis für seine 40-jährige literarische Arbeit. Er löst damit den Schriftsteller Reinhard Jirgl ab.
Der 1943 in Rom geborene Delius ~ «Mein Jahr als Mörder», «Der Sonntag, an dem ich Weltmeister wurde» ~ suche in seinen Texten «sowohl die Gegenwartsnähe als auch die Kritik dieser Gegenwart», begründete die Jury ihre Entscheidung.
Die Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert und wurde zum 35. Mal vergeben. Delius darf ein Jahr im Stadtschreiberhaus des 1977 eingemeindeten Stadtteils Bergen wohnen und arbeiten. Das symbolische Amt hatten zuvor unter anderem Peter Härtling und Ulla Hahn inne.

WE Kultur, 30.08.2008

Beliebte Posts