Schauspiel Bochum ehrt Otto Sander Neuer Preis wird im November überreicht

Bochum. Für seine schauspierischen Leistungen am Bochumer Schauspielhaus erhält Otto Sander den erstmals vergebenen Ehrenpreis.
Der 67-Jährige wird die Auszeichnung am 24. November gemeinsam mit den Trägern des regulären Bochumer Theaterpreises erhalten, die vorerst noch geheim gehalten werden. Das entschied der Freundeskreis des Schauspielhauses. Otto Sander brillierte an der Königsallee in Bochum in so unterschiedlichen Rollen wie dem "Hauptmann von Köpenick" oder als Vater in Thomas Bernhards "Der Ignorant oder der Wahnsinnige".
Über die Dotierung und den endgültigen Namen der neuen Auszeichnung wird noch nachgedacht.

WAZ kultur

Die Stimme Otto Sanders

Beliebte Posts