Interview mit Oskar Werner (1922-1984) von 1968. Lief anlässlich seines 75sten Geburtstags im Fernsehen









Oskar Werner, bis 1946 Oskar Josef Bschließmayer, wurde am 13. November 1922 in Wien geboren und wuchs in bescheidenen Verhältnissen in Wien-Gumpendorf auf. Er verbrachte die meiste Zeit bei seiner Großmutter und spielte in Schulaufführungen mit. Als 15-jähriger war Werner Zeuge der November-
pogrome 1938. Später engagierte der Pazifist sich zeitlebens gegen Nationalismus und Antisemitismus. Durch einen Onkel kam Oskar Werner als Komparse zum Film und erhielt kleine Sprechrollen in zeittypischen Streifen wie Hotel Sacher (1939).
Er nahm Sprechunterricht und trat in Rundfunk, Kabarett und am Theater auf.

Beliebte Posts