Newweling, eine traditionelle Mainzer Kerze die nur an Allerheiligen und Allerseelen auf den Mainzer Friedhöfen zu finden ist


Der Newweling (Pl.: die Newweling) ist eine traditionelle Mainzer Kerze, die zum Totengedenken an Allerheiligen und Allerseelen verwendet wird. Er zeichnet sich durch seine Kegelform aus und besteht nur aus spiralförmig gedrehten und mit Kerzenwachs überzogenen Dochten. Es werden traditionell die fünf Farben Rot, Weiß, Blau, Gelb und Grün für das Kerzenwachs verwendet. Durch die Kombination verschiedenfarbiger Wachsstränge ergibt sich das charakteristische, bunte Erscheinungsbild des Newwelings.
Den Newweling gibt es ausschließlich in Mainz. 1347 wurde die Kerze erstmals in einer Urkunde erwähnt, in der die Dame Richildis von Sobernheim festlegte, dass von ihrem Nachlass zwanzig Pfund Wachs gekauft werden solle, um an bestimmten Tagen zu ihrem Andenken als Wachskerzen und Newweling Verwendung zu finden. Die Newweling wurden in Mainz an den den Verstorbenen zugedachten Gedenktagen Allerheiligen und Allerseelen bei Prozessionen benutzt, auf Gräbern aufgestellt und auch im Mainzer Dom angezündet. Der Name "Newweling" leitet sich nach dem Mainzer Wörterbuch von Nebel ab [1] und verweist so vermutlich auf das trübe und neblige Wetter, das meist an den Totengedenktagen im November herrscht.

Beliebte Posts