SWR Bestenliste ~ November 2008

1. (7. - 8.) 85 Punkte

VOLKER BRAUN: Machwerk oder Das Schichtbuch
des Flick von Lauchhammer

Suhrkamp Verlag, 221 Seiten, 19,80 Euro
Mittelschwere Lektüre

Eine Welt ohne Arbeit, in der einer Arbeit sucht:
Meister Flick. Und wenn er sie nicht bekommt, die
1-Euro-Jobs, die Aushilfsarbeiten, dann findet,
erfindet er sich Tätigkeiten. Aber in einer Welt,
der die Arbeit ausgeht, ist Arbeit Sabotage.



2. (-) 64 Punkte

ALICE MUNRO: Wozu wollen Sie das wissen?

Elf Erzählungen. Aus dem Englischen von Heidi
Zerning.

S. Fischer Verlag, 380 Seiten, 19.90 Euro
Mittelschwere Lektüre

"Es ist eine Literatur des Privaten, ein Erzählkosmos,
in dem Weltereignisse bestenfalls eine Rolle am Rand
spielen und Politik überhaupt keine. Sehr konkret
geht es in den Geschichten der Munro zu, zugleich
wirken sie, Jahreszahlen hin oder her, zeitlos,
genauer: zeitenthoben, gegenwärtig." (Jochen Hieber)



3. (1) 46 Punkte

UWE TELLKAMP: Der Turm

Roman.
Suhrkamp Verlag, 972 Seiten, 24,80 Euro
Mittelschwere Lektüre

"Geschichte aus einem versunkenen Land" nennt Uwe
Tellkamp seinen monumentalen Roman im Untertitel.
Er erzählt das letzte Jahrzehnt der DDR aus der
Perspektive eines bedrängten Bürgertums, der
Arztfamilien Hoffmann und Tietze, des Lektors Meno
Rohde. Ihre Welt und ihre Kultur sind vom Untergang
bedroht, aber dokumentieren zugleich die Erschöpfung
eines ganzen Staates.



4. (-) 44 Punkte

DENIS JOHNSON: Ein gerader Rauch

Roman. Deutsch von Bettina Abarbanell und Robin Detje.

Rowohlt Verlag, 880 Seiten, 24,80 Euro
Mittelschwere Lektüre

"Denis Johnsons Roman, für den er mit dem National
Book Award ausgezeichnet wurde, ist der Roman über
den Wahnsinn des (Vietnam-) Krieges. Und er ist selbst
ein Wahnsinn. Johnson erzählt von einem halben
Dutzend Figuren, schickt sie durch ein verschlungenes
Erzähl-Labyrinth, lässt sie Erlösung suchen. Ein
Roman wie eine gigantische Operation in
psychologischer Kriegsführung." (Elmar Krekeler)



5.-6. (9.-11.) 43 Punkte

CHRISTIAN KRACHT: Ich werde hier sein im Sonnenschein
und im Schatten

Roman.

Verlag Kiepenheuer & Witsch, 160 Seiten, 16,95 Euro
Mittelschwere Lektüre

Wir befinden uns mitten in einem hundertjährigen
Weltkrieg. Das faschistische Deutschland kämpft gegen
die Sowjetische Republik Schweiz, die 1917 vom
Revolutionär Lenin begründet worden war. Der Held
ist ein schwarzer Politkommissar, der hinter einem
Konterrevolutionär her ist. Ein geopolitischer
Fantasy-Roman im Sound des Ersten Weltkriegs.



5.-6. (-) 43 Punkte

KENZABURO OE: Sayonara, meine Bücher

Roman. Aus dem Japanischen von Nora Bierich.

S. Fischer Verlag, 365 Seiten, 22,90 Euro
Mittelschwere Lektüre

Ein alternder Schriftsteller und sein Freund,
ein bekannter Architekt: Sie bedenken ihr Leben,
um noch einmal etwas zu schaffen. Der Dichter
arbeitet an einem Roman über zwei reflektierende
Alte, der Architekt träumt mit seinen jungen
Bewunderern von Terroranschlägen. Noch einmal
stellt sich die Frage des berühmten japanischen
Dichters Mishima: Was wiegt mehr, Kunst oder Aktion?



7. (6.) 41 Punkte

NORBERT NIEMANN: Willkommen neue Träume

Roman.

Carl Hanser Verlag, 608 Seiten, 24,90 Euro
Mittelschwere Lektüre

Der Held ist ein Fernsehjournalist in seiner
midlife crisis. Er fährt zurück in seine Heimat,
seine Mutter veranstaltet ein großes Fest. Aber
wo ist das Glück, im Dorf oder in der Stadt? In
der Welt der Medien oder sonstwo da draußen?
Durch alle scheint ein Riß zu gehen, keiner
scheint zuhause. Es kommt zum Eklat.



8. (-) 31 Punkte

JUDITH KUCKART: Die Verdächtige

Roman.

DuMont Verlag, 287 Seiten, 19,90 Euro
Leichtere Lektüre

Eine Frau gibt eine Vermisstenanzeige auf: Der Mann,
den sie liebt, sei vor zwei Wochen in einer
Geisterbahn verschwunden. Der Kommissar, der den
Fall übernimmt, schaut aus wie George Clooney und
verehrt Bob Dylan. Aus der Besorgten wird bald die
Verdächtige. Ein Kriminalroman, gefangen in Melancholie.



9. (-) 28 Punkte

MARĺA CECILIA BARBETTA: Änderungsschneiderei Los Milagros

Roman.

S. Fischer Verlag, 334 Seiten, 19,90 Euro
Mittelschwere Lektüre

In der Änderungsschneiderei Los Milagros werden Schicksale
geschneidert, Biographien vernäht, Leben geändert.
Eines Tages erscheint Analía Morán, um sich aus dem
Kleid ihrer Mutter ihr Hochzeitskleid machen zu lassen.
Der Reigen beginnt - mit der Sprache als Schnittmuster.



10. (-) 27 Punkte

PETRA MORSBACH: Der Cembalospieler

Roman.

Piper Verlag, 288 Seiten, 18,00 Euro
Leichtere Lektüre

"Ohne Defekte keine Sehnsucht nach Kunst, also auch keine
Kunst." Der Vater ein Trinker, der die Familie verlässt,
die Mutter ein Dauervorwurf. Moritz Bauer stürzt sich
auf das Instrument, das auch keiner recht mag. Er
entdeckt seine Homosexualität. Mit zehn erfährt er
von einer drohenden Erblindung. Es bleibt die Macht
der Musik.



Persönliche Empfehlung im November von Jens
Jessen (Hamburg)

DIETMAR DATH: Die Abschaffung der Arten

Roman.

Suhrkamp Verlag, 555 Seiten, 24,80 Euro

"Charmant umdüsterte Tierfabel, als Science Fiction
wiedergeboren aus dem Geist der Biogenetik, anmutig
balancierend zwischen Philosophie und Nonsense."
(Jens Jessen)




Literatur im Fernsehen

"Literatur im Foyer" mit Thea Dorn

Freitag, 14. November um Mitternacht im SWR Fernsehen
Gäste: Udo Di Fabio, Tilman Rammstedt, Uwe Tellkamp

"Literatur im Foyer" mit Felicitas von Lovenberg

Freitag, 28. November um Mitternacht im SWR Fernsehen
Gäste: María Cecilia Barbetta, Ingo Schulze, Roger Willemsen


Die "Bestenliste" im Hörfunk

"SWR2 Literatur"
Dienstag, 4. November um 20.03 Uhr
mit Agnes Hüfner, Martin Ebel, Elmar Krekeler
Moderation: Hubert Winkels


Südwestrundfunk
Fernsehen Kultur und Gesellschaft
76522 Baden-Baden
Tel. 07221/929-2846

SWR-Bestenliste im INTERNET:
www.SWR.de/bestenliste

Copyright: SWR

Beliebte Posts