Städte der Welt - Frühe Farbfotografien aus dem Musée Albert-Kahn im Dialog mit der Fotografischen Sammlung


Der Elsässer Albert Kahn schuf zwischen 1909 und 1931 ein Monument der Weltkultur. Er beauftragte Fotografen mit der Dokumentation des Lebens in Gesellschaften auf dem ganzen Erdball, ob in Marokko, Schweden oder auch in der Mongolei. Es entstanden seine 72.000 Aufnahmen umfassenden einzigartigen "Archive des Planeten". Sie gehören zu den ersten Farbfotografien.
Das STADTMUSEUM widmet als erstes deutsches Museum dieser einzigartigen Sammlung eine Ausstellung mit einer Auswahl von Aufnahmen städtischen Lebens. Ergänzt wird diese globale Perspektive durch historische Düsseldorfansichten aus der Fotografischen Sammlung.

Beliebte Posts