Druckfrisch ~ Neue Bücher mit Denis Scheck


Zum Auftakt nach der Sommerpause trifft Denis Scheck zwei literarische Giganten. Mit Hakan Nesser, einem der größten und erfolgreichsten skandinavischen Krimi-Autoren, spricht er über dessen neuen Thriller "Die Perspektive des Gärtners". Und mit Nobelpreisträger Günter Grass über dessen wohl eigenwilligstes Buch: "Grimms Wörter". Hakan Nesser: "Die Perspektive des Gärtners" Ihre kleine Tochter wurde entführt, keine Spur nach mehr als einem Jahr. Um Abstand zu gewinnen, ziehen Winnie und Erik in die USA, nach New York - doch der Wunsch, hier ein "normales" Leben anzufangen, bleibt Illusion. Denn am Grund der Beziehung selbst liegt ein dunkles Geheimnis. Nach den Mehrteilern mit den Komissaren Van Veeteren und Barbarotti legt Erfolgsautor Hakan Nesser einen neuen spannenden Thriller vor. Günter Grass: "Grimms Wörter" Der neue Grass ist zugleich der eigenwilligste. In "Grimms Wörter" setzt Günter Grass seine autobiografischen Rückblick fort - aber er verknüpft ihn mit der Geschichte der Brüder Grimm. Er nennt sein Buch eine "Liebeserklärung" an die beiden Sprachforscher, die unermüdlich am Material der Wörter arbeiteten und sich auch heftig mit der Obrigkeit stritten - und erkennt in ihnen entfernte Verwandte. Die Verbindung von Gegenwart und Vergangenheit gießt Grass in eine originelle Form: Als Hommage an das Grimmsche Wörterbuch wird jedes Kapitel von einem Buchstaben des Alphabets geprägt. So hat noch kein Grass geklungen. Und wie immer in "druckfrisch": Denis Scheck kommentiert, kritisiert und zerpflückt die aktuelle SPIEGEL-Bestsellerliste.

Beliebte Posts