Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2011 angezeigt.

Im Garten

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad will uns verarschen!

Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad verurteilt die Gewalt gegen die Demonstranten in Libyen. Er verstehe nicht, dass ein Führer sein Volk mit Panzern und Gewehrsalven niedermähe und androhe, alle umzubringen. Iran begrüsst die Aufstände im arabischen Raum, weil sie nach Ansicht der Regierung den Weg für islamische Regentschaft frei machen.

Der 14. literarische Zirkel in Duisburg

"Wenn Hitler in England einfällt, wird er auch die englischen Juden jagen. Dann kommt Ihr Mann ins Konzentrationslager, Mrs Stone, Sie verlieren Ihr Haus und alles, was Sie besitzen, und wenn Sie jemals, wie meine Eltern, Ihre Kinder fortschicken müssen, um sie zu retten, dann werden sie bei Leuten landen, die ihnen die Abfälle vom Tisch zu essen geben und die Briefe verstecken, die Sie ihnen schreiben!"S.290

"Liverpool Street" erzählt die Geschichte der elfjährigen Jüdin Ziska, die während Nazi-Deutschland in einem Kindertransport nach England geschickt wird.


Nächsten Literarischen Zirkel am Freitag, den 6. Mai, um 15,30 Uhr.
Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht der Roman "Talk Talk" von T. C. Boyle.
"Wenn wir zu ehrlich auf das Leben schauen, wird es unerträglich. Schon Nietzsche, Freud und Eugene O'Neill haben gewusst, dass die Menschen Illusionen brauchen, um das Leben ertragen zu können", erklärte Woody Allen bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes. "Ich habe schon immer sehr pessimistisch auf das Leben geblickt", ergänzte der Komiker mit steinerner Miene. "Denn das Leben ist etwas Finsteres, Schmerzhaftes und Sinnloses."

Heute ist der 14. Februar — besser bekannt ist er als Valentinstag!

Impressionen vom Rundgang 2011

Der Rundgang ist die alljährliche Ausstellung der Studierendender Kunstakademie Düsseldorf zum Abschluss eines jeden Wintersemesters.

Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen — Oscar Wilde

Heute Abend startet die Berlinale

Stadtteil — Unterrath

"Ordnung und Ordnung allein führen endgültig zur Freiheit. Unordnung schafft Knechtschaft." — Charles Péguy, Cahiers de la Quinzaine (1905)

Verdammnis

Ein Jahr ist vergangen. Mikael Blomkvist hat von Lisbeth Salander seitdem nichts mehr gehört. Dag Svensson, ein junger Journalist, bietet ihm für sein Magazin "Millennium" eine brisante Story an: Hochgestellte Amts- und Würdenträger sollen seit Jahren junge russische Frauen ins Land geschafft und sie zur Prostitution gezwungen haben. Blomkvist beschließt, die Geschichte groß herauszubringen und beteiligt sich an den Recherchen. Auch Lisbeth beschließt die Cayman-Inseln zu verlassen und kehrt nach Stockholm zurück. Zunächst sucht sie ihre Freundin und Geliebte Miriam Wu auf. Sie überlässt ihr ihre alte Wohnung und kauft sich von dem veruntreuten Geld eine sündhaft teure Eigentumswohnung in Bestlage.

Lisbeth stattet Nils Bjurman, der offiziell immer noch ihr Vormund ist, einen Besuch ab. Er hat sich nicht an ihre Abmachung gehalten, dem Amt monatlich einen positiven Bericht zukommen zu lassen. Sie bedroht ihn mit einer Waffe, die sie in der Wohnung findet - und lässt diese zurü…

Séraphine

Der deutsche Kunstsammler Wilhelm Uhde entdeckt im Frankreichurlaub das künstlerische Talent seiner Putzfrau. Fasziniert von ihrem Malstil fördert der Entdecker von Picasso und Henri Rousseau die unscheinbare Autodidaktin. Séraphine Louis wird eine der bedeutendsten Vertreterinnen der naiven Malerei. Regisseur Martin Provost hat der Künstlerin mit seinem sensiblen Biopic einen eindringlichen Film gewidmet, der ganz von Yolande Moreaus Schauspiel lebt. Die deutsch-französische Koproduktion, die das Bayerische Fernsehen als TV-Premiere zeigt, wurde in Frankreich zum Überraschungserfolg und erhielt sieben Césars, darunter Preise für den besten Film und die beste Hauptdarstellerin. Die unscheinbare Séraphine Louis arbeitet als Putzfrau im nordfranzösischen Senlis. Im Ort wird die kauzige 48-Jährige belächelt. Was niemand weiß: Nachts malt die tiefreligiöse Außenseiterin, einer Eingebung ihres Schutzengel folgend, wie besessen im Kerzenlicht Bilder. Die Farben für ihre eindrucksvollen Stil…

Wenn man Ruhe und Entspannung braucht, gibt es nichts Schöneres, als einen ausgedehnten Spaziergang im Wald zu machen.