Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2012 angezeigt.

Francis Durbridge

Francis Durbridge geboren am 24.November 1912 in Hull/England studiert Englisch am Universität Birmingham. Er arbeitete kurze Zeit als Börsenmakler, ber er sich ganz seiner Leidenschaft, dem Schreiben, widmete. Von 1938 an war Francis Durbridge 30 Jahre lang als Hörspielautor für die BBC tätigörspiele, Drehbücher für sieben Filme. 31 Fernsehspiele und-serien. 35 Romane, sowie eine Vielzahl an Kurzgeschichten entstammen Durdridges Feder.

In seinen Kriminalstücken porträtiert der Schriftsteller hauptsächlich Figuren der britischen Mittelklasse. Sein Paul Temple war wohl eine der erfolgreichsten Detektivgestalten,  Rundfund geschaffen wurden. Mit dieser Figur feierte Durbrivon 1938 an einen 30 andauernden Erfolg in Radio und Fernsehen, der bis Ende der 80er Jahre von Kriminalromanen weitergeführt wurde. Nach dem 2. Weltrieg schaffte der Detektiv Temple den Sprung nach Deutschland und behauptete sich zwei Jahrzehnte lang in insgesamt zwölf Serien.

Am 11. April 1998 starb Francis Durbridge…

Otto von Guericke

Kernsatz

Nach innen geht der geheimnisvolle Weg.  In uns oder nirgends ist die Ewigkeit mit ihren Welten, die Vergangenheit und die Zukunft. Hymnen an die Nacht (1799) Novalis (Friedrich von Hardenberg, 1772-1801)

François Auguste René Rodin ist am 12. November 1840 in Paris geboren.

Georg Heym: Träumerei in Hellblau

Zeit zum Lesen?

Die acht Frauen der Literarischen Zirkel hatten Zeit und Lust „Middlesex“,eine 734 Seiten umfassende Familienchronik von Jeffrey Eugenides, nachzulesen, und alle waren von einem solchen fulminanten Roman begeistert, der so beginnt:

«Ich wurde zweimal geboren: zuerst als kleines Mädchen, an einem bemerkenswert smogfreien Januartag 1960 in Detroit und dann, als halbwüchsiger Junge, in einer Notfallambulanz in der Nähe von Petoskey, Michigan, im August 1974.»

Das nächste Treffen wird am Freitag, den 7.Dezember2012 bei mir zu Hause stattfinden. Die zu behandelnde Lektüre ist ein offener Brief von Oscar Levy
„DieExkommunizierungAdolfHitlers: Ein Offener Brief“.

Oscar Levy schrieb die Excommunication of Adolf Hitler. An open letter am 21. Juni 1938 in Paris. Der Brief wurde wahrscheinlich nicht veröffentlicht. Eventuell hielt ihn Levy aus Sorge um seine noch in Deutschland lebenden Verwandten selbst zurück.
In diesem Brief rechnet Levy mit der Berufung auf Nietzsche durch Adolf Hitler und…