Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2014 angezeigt.

Henri de Toulouse-Lautrec

Hänsel und Gretel

Die seit 1969 auf dem Spielplan der Deutschen Oper am Rhein stehende Inszenierung von Andreas Meyer-Hanno in einem zeitlos zauberhaften Bühnenbild begeistert seit ihrer Premiere jedes Jahr die Generationen, die gemeinsam in die Familienvorstellungen kommen. 

„Es ist eigentlich eine Geschichte für Kinder, aber im Herzen sind wir alle Kinder“, schrieb Engelbert Humperdinck (1854–1921) über seine Märchenoper 
„Hänsel und Gretel“. 
Ursprünglich hatte der Komponist lediglich ein paar Verse seiner Schwester Adelheid Wette für eine Haustheater-Vorstellung vertont, doch schließlich reifte der Plan, daraus ein abendfüllendes Märchenspiel zu entwickeln. Die Musik des bekennenden Wagnerianers Humperdinck ist eine gelungene Mischung aus volkstümlichen Kinderliedern und spätromantischen Orchesterklängen, die bereits bei der Uraufführung unter der Leitung von Richard Strauss einen ungeheuren Erfolg erzielte.

"Schloss Benrath macht Staat!"

Baudouin und Fabiola, König und Königin der Belgier, im Kuppelsaal von Schloss Benrath, 28. April 1971, © Stadtarchiv Landeshauptstadt Düsseldorf.
Foto: Jürgen Retzlaff.

Die Ausstellung "Schloss Benrath macht Staat! Glanzvolle Empfänge in der Landeshauptstadt Düsseldorf von 1950 bis 1989" ist vom 28. September bis 14. Dezember im Ostflügel des Benrather Schlosses —   Museum für Europäische Gartenkunst —   zu sehen. 
Die Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr (bis 20. Oktober samstags und sonntags 11 bis 18 Uhr).

Im deutschen November

DER MENTOR